Bürgermeister künftig in Vollzeit

<span class='v_spitz'>Wolfertschwenden | sar | </span>Wolfertschwenden wird ab nächstem Jahr von einem hauptamtlichen Bürgermeister geleitet. Nach längerer Diskussion hat sich der Gemeinderat jetzt für diese Änderung ausgesprochen. Amtsinhaber Karl Fleschhut betonte im Vorfeld, er werde wieder zur Wahl antreten, egal ob haupt- oder wie bisher ehrenamtlich. Allerdings sei die Arbeit eines Bürgermeisters sehr zeitaufwändig. <p class='t_texteinzug'>'Ich bin vormittags, abends und meist auch am Nachmittag im Dienst', erklärte Fleschhut. Der Bürgermeister gab zu bedenken, dass ein ehrenamtlicher Bürgermeister, im Gegensatz zu einem hauptamtlichen Rathauschef, nur rund die Hälfte (etwa 20 Stunden) an Wochenstunden zu leisten hätte.</p><p class='t_texteinzug'>'In zwei Jahren wird es wahrscheinlich mit der Selbstständigkeit der Gemeinde klappen, dann brauchen wir sowieso einen hauptamtlichen Bürgermeister', gab Rat Erich Ernst zu bedenken. Für einen hauptamtlichen Bürgermeister sprach sich auch Gemeinderat Josef Harzenetter aus: 'Bei diesem Haushaltsumgang und einer solchen Gemeindestruktur ist dies sicher berechtigt.' Enttäuscht zeigt sich Harzenetter, dass das Thema erst so kurz vor den Kommunalwahlen entschieden werde: 'Dass jetzt noch ein auswärtiger Kandidat antritt, ist unwahrscheinlich. Damit wird es keinen Gegenkandidaten und somit auch keine echte Wahl geben.' Dem entgegnete Fleschhut, dass das Thema schon länger diskutiert werde und es sich keinesfalls um einen taktischen Schachzug kurz vor der Wahl handle. Harzenetter vermisste auch ein Konzept, das die Vorteile eines hauptamtlichen Bürgermeisters deutlich herausstellt. Gemeinderat Franz Kustermann war wichtig, dass ein hauptamtlicher Rathauschef auch die Geschäftsleitung des Dorfladens übernimmt. Fleschhut erläuterte, dass hierzu gesetzliche Vorschriften zu beachten seien.</p><p class='t_texteinzug'>Nach kontroverser Diskussion unterbrachen die Räte die Sitzung kurz, um die Argumente nochmals abwägen zu können. Danach stimmten sie bei einer Stimmenthaltung für einen hauptamtlichen Bürgermeister ab der kommenden Amtsperiode. </p>

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019