Forettle
Bürger finden keinen Gefallen am Kaufbeurer Fachmarktzentrum und wünschen Wohnbebauung

Auf eindeutige Ablehnung stieß das derzeitige Konzept für ein Fachmarktzentrum im Forettle bei den Bürgern in der Informations-Versammlung der Stadt am Dienstagabend. Kein einziger sprach sich am Mikrofon im gut gefüllten Stadtsaal für das Vorhaben aus.

Stattdessen hagelte es zum Teil harsche Kritik. Von einem 'Betonsargdenkmal', einer 'Null-acht-fünfzehn-Planung', einer 'Parkplatzwüste' und 'schlechtem Baustil' war die Rede. Nach einem 30-minütigen Vortrag von Oberbürgermeister Stefan Bosse zur Entwicklung des altstadtnahen Forettles, hatten die Bürger das Wort. Und sie machten rege davon Gebrauch. 'Ich liebe meine Stadt, es ist eine schöne Stadt', bekannte Elisabeth Sturm.

Sie meinte, Kaufbeuren könne in Zukunft von München profitieren, wo der Wohnraum viel teurer sei. Deshalb plädierte sie für eine Wohnbebauung im Forettle statt eines 'Riesen-Einkaufszentrums', mit dem der Stadt nicht gedient sei.

Den ganzen Bericht über die Kritik am Fachmarktzentrum in Kaufbeuren finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 07.11.2013 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen