Memmingerberg
«Brauchen starke Unternehmen»

«Wir brauchen keinen starken Staat, sondern starke Unternehmer.» Das unterstrich Dr. Klaus Schweinsberg mit Blick auf die Wirtschaftskrise beim Maiempfang der IHK-Regionalversammlung Memmingen-Unterallgäu. Der bekannte Wirtschaftspublizist machte in einer Halle des neuen Magnet-Schultz-Werks in Memmingerberg deutlich, dass vor allem familiengeführte Unternehmen gute Chancen haben, die Krise zu meistern.

«Der Managerkapitalismus hat sich als Modell erschöpft», betonte Schweinsberg: «Dagegen hat Familienkapitalismus Zukunft.» Denn Eigentum verpflichte und führe somit automatisch zu einem nachhaltigen unternehmerischen Handeln. So bräuchte man in Deutschland mehr privates Eigentum und bessere Rahmenbedingungen für mittelständische Unternehmen. Schließlich seien diese Betriebe das Rückgrat der Wirtschaft.

Letztlich hält er eine Renaissance der Verstaatlichung als Reaktion auf die Krise für brandgefährlich. Hier nannte er als Unterschied zwischen Kommunismus und Kapitalismus: «Beim Kommunismus werden Unternehmen verstaatlicht und gehen dann pleite. Beim Kapitalismus ist es umgekehrt.»

Was die Zukunft anbelangt, wagte Schweinsberg die Prognose, dass nun einige Jahre der Stagnation anbrechen. «Gute und schlechte Quartale werden sich abwechseln.» Am schnellsten werden sich seiner Meinung nach die USA von der Krise erholen. Denn zum einen sei der Dollar relativ stabil, und zum anderen würden die Amerikaner nicht nach staatlichen Hilfen rufen, sondern in die Hände spucken. In diesem Zusammenhang zitierte er einen früheren US-Präsidenten mit den Worten: «Wenn du eine hilfreiche Hand brauchst, suche am Ende deines rechten Arms.»

«Öffnen Sie sich»

So sollten es nach Schweinsbergs Worten freilich auch die deutschen Unternehmer halten. Zugleich gab er seinen Zuhörern aber auch mit auf den Heimweg: «Öffnen Sie sich. Denn Sie können im Gegensatz zu den Managern der großen Konzerne den Menschen noch zeigen, dass Marktwirtschaft nicht asozial ist.»

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019