Feuer
Brandursache in Martinszell war vermutlich ein technischer Defekt

Nach dem Brand auf einem Bauernhof im Oberallgäuer Martinszell vermutet die Polizei als Brandursache einen technischen Defekt. Wie die Beamten mitteilten, gebe es keine Hinweise auf Brandstiftung.

Die sieben Bewohner des zerstörten Bauernhauses blieben unverletzt. Der Sachschaden nach dem Brand wurde auf rund 1 Million Euro geschätzt.

Wer der Familie helfen möchte, kann auf das Konto des Allgäuer Hilfsfonds spenden. Die Spenden werden ohne Abzüge an die Familie weitergeleitet.

Die Bankverbindung lautet: Sparkasse Allgäu 28 57 (BLZ 733 500 00) Raiffeisenbank Kempten 884 880 (BLZ 733 699 02).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020