Polizei
Brandermittler im Allgäu:Spurensuche in verkohlten Trümmern

Wolfgang Faltus, 51, ist einer von zwölf Brandermittlern im gesamten Allgäu, die ausrücken, nachdem ein Feuer gewütet hat. Wie Ende September in einem Sägewerk in Roßhaupten (Ostallgäu), einem Fabrikgebäude in Weiler-Simmerberg und einem Hühnerstall in Sigmarszell (beides Kreis Lindau).

'Wenn es optimal läuft, bleibt am Ende nur eine Ursache übrig', sagt Faltus. 2012 lag die Aufklärungsquote bei 74,7 Prozent, sagt Polizeisprecher Robert Graf. Insgesamt habe es 244 Brandfälle gegeben.

In diesem Jahr mussten die Allgäuer Feuerwehrleute bislang bis einschließlich September 201-mal ausrücken. In 98 dieser Fälle geht die Polizei von Brandstiftung oder dem Auslösen einer Brandgefahr aus. Neun Fälle davon sind derzeit noch ungeklärt.

Den ausführlichen Bericht über die Arbeit der Brandermittler mit interessanten Details und einem Infokasten zu den drei letzten großen Brandfällen im Allgäu Ende September finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 05.10.2013 (Seite 23).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen