Natur
Borkenkäfer-Invasion im Unterallgäu bleibt vorerst aus

Der Wunsch von Georg Jutz wurde erfüllt: Die wegen des milden Winters befürchtete Borkenkäfer-Invasion blieb aus.'Die kühle Witterung im Frühling hat uns geholfen', sagt der Leiter der städtischen Forstverwaltung.

'Wir haben lehmhaltigen Boden. Da hält sich die Feuchtigkeit länger. Dagegen trocknen die kieshaltigen Böden im Illertal viel schneller aus. Dort ist der Befall auch stärker als bei uns', sagt Jutz, der in diesen Tagen in den Ruhestand geht.

Dennoch beobachte man auch in den heimischen Wäldern die Entwicklung genau, denn das Aufkommen der Borkenkäfer könne sich schnell ändern. 'Die Hitze in den vergangenen Tagen begünstigte das Brutpotenzial. Deshalb ist die Gefahr wieder gestiegen', sagt Jutz.

Mehr über den Borkenkäfer, die Verbreitung und welche Schäden er anrichtet finden Sie in der Memminger Zeitung vom 17.06.2014 (Seite 31).

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019