Oberreute
«Bodenständig und doch elegant»

Ganz am Ende jedes Spieltages stehen auch sie im Rampenlicht: Beim großen Finale von Buenissimo gilt der Beifall Guido Klauß und seiner Brigade. Seit sechs Jahren ist der Ellhofener Küchenchef bei der Dinner-Varieté-Show im «Adler»-Festsaal in Oberreute. «Es macht einfach Riesenspaß», sagt der 42-Jährige über die Arbeit.

«Clowns und Kalorien» heißt die 6. Auflage von Buenissimo. Das Motto ist Programm: Serviert wird zu zirzensischen Spitzenleistungen ein viergängiges Feinschmeckermenü. Ohne entsprechend guten Koch wäre das Dinner-Varieté nicht denkbar. «Er bringt viel Erfahrung auch aus großen Häusern mit», sagt Buenissimo-Chef Elmar Kretz über Klauß. Die beiden sind sich in den 90er-Jahren beruflich erstmals begegnet. Klauß stand damals im «Löwen» in Lindenberg am Herd. Kretz «schnupperte» während eines Praktikums in seine Küche hinein. Als der Oberreuter 2005 seine erste Dinner-Varieté-Show auf die Beine stellte, engagierte er Klauß. An einem Abend ging die Show damals über die Bühne. Heuer hebt sich der Vorhang bis zum 7. Februar 19 Mal. Klauß, im Hauptberuf verantwortlich für die Gemeinschaftsverpflegung in der Paracelsus-Klinik, nimmt in der Zeit Urlaub.

«Es ist eine ganz andere Art zu kochen», sagt der Ellhofener über Buenissimo, «eine Herausforderung und es bringt einen selber weiter».

«Bodenständig und doch elegant», beschreibt der 42-Jährige den Küchen-Stil. Jedes Jahr hebt er mit Elmar Kretz die Latte noch etwas höher, sowohl was die Qualität des Menüs als auch dessen Präsentation anbelangt. Entsprechend groß ist der Aufwand, der in der «Adler»-Küche betrieben wird. Vier Köche, dazu drei Küchenhilfen stehen dort an jedem Spieltag. Zwischen 8 Uhr und 8.30 Uhr beginnt die Arbeit und endet mit der Ausgabe des Desserts nach 22 Uhr.

Rund 150 Menüs auf den Punkt genau an die Tische zu bringen, ist eine «logistische Herausforderung», sagt Elmar Kretz und lobt die «absolute Zuverlässigkeit von Guido Klauß». Show, Küche und der Service müssen aufeinander abgestimmt sein. Das bringt auch den Einsatz sonst nicht üblicher Gerätschaften mit sich. «Ab Showbeginn stehe ich im Wesentlichen mit der Stop-Uhr da», beschreibt der Küchenchef das nötige Timing.

Die eigentliche Arbeit beginnt für ihn Monate vor der Premiere. Hat Klauß erst einmal das neue Menü im Kopf, wird die Familie bekocht, «so lange, bis es passt». Dann bereitet das Team zusammen mit Elmar Kretz fünf bis sechs Portionen zu. «Da», sagt Klauß, «kommt immer der eine oder andere Einfall».

Das Menü soll bei einem breiten Publikum ankommen. Das schränkt die Auswahl der Produkte ein, Beispiel Hauptgang. «Schwein, Geflügel, Wildgeflügel», beschreibt Klauß was in Frage kommt. Fisch, Wild, Krustentiere - da würden zu viele abwinken. Und auch an ein Rumpsteak hat der Küchenchef immer mal wieder gedacht, es aber wieder verworfen. Denn «nicht jeder mag ein Steak medium» (Klauß).

Von der Show bekommen die Köche gerade am Anfang einer Spielzeit kaum etwas mit. «Der Stress in der Küche ist zu groß», sagt Klauß. Später, wenn alle Abläufe eingespielt sind, haben dann auch die Köche Gelegenheit, die Vorführungen der Artisten und Clowns zu verfolgen. Und wenn nachts der Vorhang gefallen ist, mischt sich der Küchenchef gerne unter die Gäste, will ihre Meinung über das Menü hören. Durchweg Positives hat er bislang vernommen.

Die Köche - sie stehen am Ende des Abends halt nicht umsonst mit im Rampenlicht.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019