Blue Night
Blue Night - Eine Nacht für jede Altersklasse

3Bilder

Regenschirmkolonnen schieben sich durch die Straßen. Von dem sonst meist so sommerlichen Flair der Blue Night, dem traditionellen Kaufbeurer Musikfestival, ist dieses Mal wenig zu spüren. Die Türen der Kneipen sind geschlossen, durch die Fenster und Ritzen dringen dennoch leise Swingklänge nach draußen. Drinnen ist es warm und gemütlich. Die Lokale sind gefüllt, es ist lautes Lachen und Reden zu hören. Und natürlich Musik. Diese steht im Mittelpunkt der Kaufbeurer Blue Night, die heuer zum zwölften Mal veranstaltet wird. In neun Kneipen spielen neun Bands auf.

Eine Besonderheit bietet das neu eröffnete McCallions Irish Pub, in dem «The Paddy Power Band» mit ihren klassischen Irish Folk Stücken auf große Begeisterung stößt. Wirt Philip McCallion freut sich, bei der Blue Night dabei sein zu dürfen: «Ich möchte mich in Kaufbeuren eingliedern, auch in das kulturelle Leben hier. Und irische Musik gefällt einfach allen gut, sie ist emotional, ja lebendig.» Hingegen bringt die Kaufbeurer Band «Buzzoff» den Zuhörern in der Weinstube Platzl südländische Klänge nahe. Mit Hawaiihemden und Ukulele zaubern sie Exotik in das verregnete Kaufbeuren. Auch im Hof-Café drängen sich Besucher, um das Duo «4th chord» zu hören. Einen Kontrast bildet die Band «Grooveties», die im Café Maxx mit Klassikern wie «We will rock you» Partystimmung und gute Laune erzeugt.

Die Allgäuer Band «Thunder Road» hat im Generationenhaus für jede Altersklasse etwas im Repertoire, was auch Leiterin Angelika Lausser gefällt: «Die Blue Night macht allen Spaß und bringt verschiedene Generationen zusammen. Das ist ja auch eines der Ziele unseres Generationenhauses.» Auch im Café am Fünfknopfturm ist die Lebens- und Musikfreude spürbar. Der Regen kann die gute Laune nicht verderben, Sonnenschirme werden als Regenschirme verwendet. Sabine Schmidt und Manny Spinger bieten ihren Zuhörern Oldies, Schlager und Rockhits.

Mit «Leo Link and the Jazz Brothers» kommen in der Kneipe Dicker Hund alle Jazzfans auf ihre Kosten.

«Ich bin seit zwölf Jahren immer dabei gewesen, da mir das breite Musikangebot sehr gefällt», erklärt Konni Link ihre Begeisterung für die jährliche Musikveranstaltung. Auch ein paar Häuser weiter ist die Stimmung gut. In der Bar El Greco sorgt die Band «for2go» mit Rockmusik für Begeisterung. Gut besucht ist auch das Uncle Satchmos. Die «Blue Note Blues Band» aus München bewegt ihr Publikum mit stimmungsvollen Bluesstücken.

Die Zufriedenheit mit der Blue Night ist groß. Sowohl Wirte, Besucher als auch die Organisatoren zeigen sich begeistert von der Veranstaltung und vom kulturellen Leben in Kaufbeuren. «Für uns ist es sehr wichtig mit einem breiten Musikspektrum allen Geschmäckern und Generationen gerecht zu werden», erklärt Organisatorin Elke Sonja Simm.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen