Unterallgäu
Blauzungenkrankheit: Rinder müssen bis 19. Juni geimpft werden

Bis spätestens 19. Juni müssen im Unterallgäu alle über drei Monate alten Rinder gegen die Blauzungenkrankheit geimpft worden sein.

Wer diese Frist nicht einhält, muss mit einem Zwangsgeld von 25 Euro für jedes nicht-geimpfte Tier rechnen. Darüber hinaus übernimmt die bayerische Tierseuchenkasse laut dem Leiter des Veterinäramts am Unterallgäuer Landratsamt, Dr. Armin Mareis, keine Kosten für spätere Impfungen mehr. «Es ist ein Gebot der Fairness und der Solidarität unter den Landwirten, dass jeder Rinderhalter der Impfpflicht nachkommt», betont Landrat Hans-Joachim Weirather.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen