Ermittlung
BKH-Brand in Kaufbeuren: Verhafteter schweigt

7Bilder

Reichlich Arbeit hat derzeit die Kriminalpolizei Kaufbeuren. Nach wie vor ungeklärt ist der Mord an einem 40-jährigen Kaufbeurer. Diese Woche kam ein Brand im Bezirkskrankenhaus (BKH) dazu. Der mutmaßliche 32-jährige Brandstifter äußerte sich bisher nicht zu der Tat.

Kaufbeurens Kripo-Chef Andreas Trinkwalder vermutet, dass das Feuer direkt an den Einrichtungsgegenständen, wie etwa der Matratze, in dem Patientenzimmer entfacht wurde. Wie berichtet brannte der Raum samt Badezimmer komplett aus.

Die Polizei geht davon aus, dass der 32-Jährige, der sich freiwillig im BKH aufhielt, das Feuer am Mittwoch in seinem Zimmer selbst gelegt hat. Er flüchtete danach und wurde in der Nacht darauf an einem Waldrand in Neugablonz festgenommen. Allerdings machte er laut Trinkwalder keinerlei Angaben zur Tat.

Mehr zu den polizeilichen Ermittlungen in Kaufbeuren finden Sie in der Allgäuer Zeitung (Kaufbeuren) vom 30.08.2014 (Seite 33).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Renate Meier aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019