Oberstaufen
Biomasse-Kraftwerk in Oberstaufen im Zeitplan

Der Rohbau für den zweiten Baukomplex des Biomasse-Heizwerkes in Oberstaufen ist fast fertiggestellt, der zweite Kessel schon da. Darüber informierte Bürgermeister Walter Grath jetzt die Gemeinderäte.

«Der Zeitplan steht», so Grath. Danach soll bereits im Oktober mit der Stromeinspeisung begonnen werden. Im Zuge des zweiten Bauabschnittes wird auch eine besonders weitgehende Rauchgasreinigung eingebaut: «Des wird nicht mal mehr Wasserdampf austreten», versicherte der Rathauschef. Der erzeugte Strom reiche für mindestens 1350 Haushalte - sei aber letztlich nur ein «Abfallprodukt» aus der Wärmeproduktion. Das örtliche Fernwärmenetz soll schon bald weiter ausgebaut werden. So werden der Kindergarten und die Kinderkrippe ebenso angeschlossen wie die Argenstraße bis zur Tennishalle. «Hier sind Behinderungen und Sperrungen während der Tiefbau-Arbeiten zu erwarten», kündigte Grath an. Denkbar ist auch eine zeitnahe Verlegung der Rohre in der Kalzhofer Straße.

Wie weit die Verhandlungen zur Beteiligung der Weißachtalkraftwerke (WKW) an dem Projekt seien, wollte Michael Köberle wissen. «Hier beißt sich die Katze in den Schwanz», stellte der Bürgermeister fest. Die Bank verlange Sicherheiten, die WKW konkrete Zahlen. Eine Sicherheit gegenüber der Bank könnte die WKW-Beteiligung sein. Je weiter der Bau vorangeschritten sei, umso besser sei die Verhandlungsposition. Die Zwischenfinanzierung sei zwar teurer, lasse aber langfristig «sicher ein gutes Ergebnis» erwarten (Grath). Rund acht Millionen Euro kostet das Projekt nördlich der Alpenstraße. (owi)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen