Kultur
Big Box in Kempten: Musical Phantom der Oper bietet viel fürs Auge

Gibt es zum Phantom der Oper eigentlich noch etwas Neues zu sagen? Wohl kaum. Die Geschichte um die junge Sängerin Christine Daaé, die in den Katakomben der Pariser Oper von einem rätselhaften Phantom Gesangsunterricht erhält und so zum Liebling des Publikums avanciert, ist vielfach erzählt worden.

International bekannt wurde die Gruselgeschichte von Gaston Leroux spätestens durch die Inszenierung von Sir Andrew Lloyd Webber (1986). Doch Lloyd Webber reduzierte die Handlung deutlich, so dass viel von der Mystik verloren ging. Diese auf die Bühne zu bringen, machten sich Jochen Sautter und die US-amerikanische Opernsängerin Deborah Sasson mit ihrer Adaption des Stoffes zur Aufgabe.

In den letzten Jahren war ihre Fassung im Festspielhaus in Füssen zu sehen. Nun wurde das Gastspiel in die Big Box Allgäu verlegt – und 1.500 Besucher kamen. Und sie erlebten viele Effekte, aber auch gesangliche und darstellerische Schwächen.

Mehr über die Inszenierung lesen Sie auf allgaeu.life, dem neuen Online-Portal der Allgäuer Zeitung. Jetzt bis 1. März kostenlos kennenlernen.

Den kompletten Artikel finden Sie auch im im Abonnement.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen