Phishing
Betrug im Internet: Memminger Verbraucherschützerin zieht Bilanz

Nach wie vor erweist sich das Internet auch als Tummelplatz für Betrüger und allerlei dubiose Machenschaften. Das wurde deutlich, als Judith Hanke, Leiterin der Memminger Verbraucherzentrale, jetzt den Jahresbericht 2014 der Beratungsstelle vorstellte.

Unübersichtliche Geschäftsbedingungen, nicht nachvollziehbare Vertragsabschlüsse und betrügerische Briefkastenfirmen, die mit gefälschten Rechnungen oder unter Angabe falscher Namen Geld und persönliche Daten ergaunern wollten, hätten für viel Ärger und einen großen Beratungsbedarf gesorgt, erklärte Hanke.

Sie wies insbesondere auf das wieder zunehmende 'Phishing'-Problem hin: 'Wer hier nicht hellwach ist und solche E-Mails sofort löscht, läuft Gefahr, sich Schadsoftware auf den Rechner zu holen.'

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 16.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen