Special Prozesse im Allgäu SPECIAL

Gerichtsverhandlung
Betrug am Schloss Neuschwanstein: Prozess verschoben

Der Prozess gegen zwei Mitarbeiter von Schloss Neuschwanstein muss auf voraussichtlich Juli verschoben werden. Er sollte ursprünglich heute vor dem Amtsgericht Kaufbeuren stattfinden.

Da ein Verteidiger sein Mandat niedergelegt hatte, braucht die neue Verteidigerin mehr Zeit, um sich in den Fall einarbeiten zu können. Es geht es um Betrug und besonders schwere Untreue.

Die beiden ehemaligen Führungskräfte von Schloss Neuschwanstein sollen Einnahmen und Sonderführungen nicht vollständig an die bayrische Schlösserverwaltung abgeführt haben. Dabei geht es um mehr als 200 Fälle im Zeitraum von 3 Jahren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen