Unglück
Betonmauer stürzt auf österreichische Autobahn - Lkw-Fahrer angeblich tot

Auf der Brennerautobahn in Fahrtrichtung Italien haben sich am Dienstagmorgen Teile einer Stützmauer gelöst und sind auf die Fahrbahn gestürzt. Dabei wurde laut noch unbestätigten Presseberichten der Lenker eines deutschen Lkws von den herabfallenden Trümmern getötet. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind laut ÖAMTC seit 5.30 Uhr im Einsatz. Die Rettungskräfte haben die Unfallstelle auf der A13 zwischen dem Stubaital und der Mautstelle Schönberg in beiden Fahrtrichtungen abgesperrt. Mittlerweile ist laut ÖAMTC ein Streifen wieder befahrbar.

Nach Angaben des Verkehrsclubs war das heruntergestürzte Mauerwerk zehn mal sieben Meter groß. Die Bergung gestaltet sich schwierig. Zwei Kräne sind vor Ort, um das tonnenschwere Mauerstück vom Lkw wegzuheben. Erst dann könne der Lastwagen-Fahrer geborgen werden, schildert ein Feuerwehrmann die Situation vor Ort. Die Ursache für das Unglück dürfte ersten Informationen zufolge ein Erdrutsch sein. Das Material dürfte die Stützmauer niedergedrückt haben, die dann auf den vorbeifahrenden Lkw herabfiel. Feuerwehrmänner bemühen sich, das nachrutschende Erdmaterial mit Sandsäcken zu sichern.

Wegen des Unfalls kam es in Richtung Süden zu Rückstau bis in die Schönberg-Galerie, sagte Asfinag-Sprecher Alexander Holzedl.

Ausführliche Informationen finden Sie bei den Kollegen von Vorarlberg Online.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019