Hotspots
Besucherlenkung im Allgäu: Tourismus-Chef fordert schnelles Handeln

Archivbild: Viel los war bereits am frühen Vatertags-Morgen im Bereich des Grüntens.
  • Archivbild: Viel los war bereits am frühen Vatertags-Morgen im Bereich des Grüntens.
  • Foto: Thomas Karl
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Der Besucherandrang an touristischen Hotspots sorgt weiter für Diskussionen. Dabei fordert der Vorsitzende des Tourismusverbandes Allgäu/Bayerisch-Schwaben, Klaus Holetschek, dass schnell gehandelt wird, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) am Dienstag. Es sei wichtig, jetzt loszulegen, auch wenn noch nicht alles bis in letzte Detail festgelegt wird. Außerdem müsse man an einem Gesamtkonzept arbeiten, heißt es im Bericht weiter.

Den Vorschlag der Allgäu Top Hotels, dass Gäste ihr ihr Parkticket vor der Fahrt ins Allgäu digital buchen sollen, sollte man nach Meinung des CSU-Politikers ausprobieren und an einem Ort testen. Allerdings sei Parken nur ein Teil des Problems.

Viel Tourismus-Verkehr: Allgäu GmbH soll nach Lösungen für die Region suchen

Mehr über das Thema lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 21.07.2020.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ