Memmingen
Beste Abwehr fordert Torgaranten

Sogar beim Bayerischen Fußballverband ist schon im Archiv gekramt worden, ob es eine vergleichbare Startserie in Bayernliga schon einmal gab, wie sie der FC Memmingen hingelegt hat. Ergebnis: Dass ein Team zehn Siege aus zwölf Spielen holte, hat es in den vergangenen zwei Jahrzehnten nicht gegeben. Am Freitag will der FCM die Bilanz weiter ausbauen. Zum Spitzenspiel gastiert ab 19.30 Uhr der Tabellendritte FC Ismaning.

In den vergangenen Jahren boten die Vergleiche dieser beiden Teams häufig hohen Unterhaltungswert. Dies könnte wieder der Fall sein, jedenfalls hat sich Ismaning durch ein 5:2 gegen den TSV Großbardorf auf das Gipfeltreffen eingeschossen.

Auf die FCM-Abwehr kommt Schwerstarbeit zu - Ismaning hat mit Mijo Stijepic (8 Treffer) und Florian Wolf (7) das erfolgreichste Sturmduo der Liga. Überhaupt verfügt die von Ex-Profi Frank Schmöller trainierte Mannschaft über einen Kader mit etlichen oberligaerfahrenen Spielern oder Kickern, die noch höher gespielt haben. So kamen unter anderem vom Vize-Meister TSV Aindling Rainer Storhas und Julian Maurer, von der Hachinger Reserve Anton Siedlitzki und Sebastian Ruhl. Dazu Talente aus der Nachwuchsschmiede des TSV 1860 München.

Bei dem Duell trifft die beste Abwehr auf den drittstärksten Angriff (siehe auch Tabelle). Und: Ismaning holte zwölf seiner 21 Punkte auswärts; das Torverhältnis auf des Gegners Platz lautet 12:4.

«Ismaning ist mit Sicherheit ein anderes Kaliber als es zuletzt Frohnlach oder Ansbach waren», stellt sich FCM-Abwehrrecke Stefan Pfohmann auf ein hartes Stück Arbeit ein. Der 31-jährige hatte mit seinem Treffer in Frohnlach bereits den fünften Sieg in letzter Minute in dieser Saison sichergestellt.

Ob erneut die Entscheidung erst in der Endphase fallen wird? «Wir wollen, dass die Zuschauer bis zum Schluss bleiben, deshalb machen wir es so spannend», scherzt Pfohmann.

Am Freitag empfiehlt es sich eher, rechtzeitig zu kommen, damit es pünktlich losgehen kann. Zuletzt musste der Anpfiff verschoben werden, weil Fans draußen standen. Der FCM öffnet alle Stadionkassen um 18.30 Uhr. Bis zum Anpfiff ist ein Rahmenprogramm geplant.

Geleitet wird die Begegnung von DFB-Schiedsrichterin Angelika Söder vom TV Ochenbruck (Mittelfranken). Die 20-Jährige pfeift Spiele in der Herren-Bayernliga und Frauen-Bundesliga. Assistenten: Andreas Heidt und Andreas Rolle.

So will der FC Memmingen spielen: Karl Kögel - Stefan Pfohmann, Johannes Rehm, Alexander Späth, Manuel Andorfer Maximilian Knuth, Stefan Zobel, Ejnar Kahric, Benedikt Deigendesch - Candy Decker, Daniel Böck. Weiter im Aufgebot: Christoph Mangler, Max Lamprecht, Johannes Zwickl, Peter Kaiser, Daniel Eisenmann, Alexander Elsner und Tobias Kirchenmaier (Tor).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen