Kaufbeuren
Besondere Präsentation für edles Kreuz

Es ist eines der Prunkstücke der Kruzifixsammlung des Kaufbeurer Stadtmuseums: ein romanisches Kruzifix, das um 1250, vielleicht aber auch schon hundert Jahre früher entstanden ist. Im Zuge der Restaurierung an der Technischen Universität München wurden neuere Farbschichten abgetragen, um die Darstellung des Gekreuzigten in der Originalfassung zu erhalten und im künftigen Kaufbeurer Stadtmuseum ausstellen zu können.

Damit aber die verschiedenen Gestaltungsweise des Kruzifixes nicht völlig verloren gehen, wurde die Restaurierung dokumentiert und die verschiedenen Zustände des Kunstwerks digital visualisiert. Das Ergebnis dieser Arbeit soll an einer Bildschirmstation in der Ausstellung gezeigt werden. Für dieses aufwendige Vorhaben erhielt das Museum nun eine Spende über 20000 Euro von der Bayerischen Sparkassenstiftung, die Kaufbeurer Sparkasse legte nochmal 2500 Euro drauf.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen