Karriere
Berufsziel Landrat ist Geschichte: Dr. Philipp Prestel unterrichtet künftig als Professor an der Hochschule Kempten

Oberallgäuer Landrat will er nicht mehr werden. Seinen politischen Freunden von den Freien Wählern gegenüber hat sich Dr. Philipp Prestel nach dem verlorenen Wahlkampf 2014 längst festgelegt. <%IMG id='1615473' title='Dr. Philipp Prestel'%>

Im Gespräch über seine berufliche Zukunft zögert er bei der Frage dennoch und überlegt, ob er das derzeit öffentlich bestätigen will. Und geht dann doch offen mit seiner Entscheidung und den Gründen dafür um:

'Ich habe Respekt vor dem oft enormen zeitlichen Einsatz vieler Landräte und Bürgermeister und wünsche allen, dass sie dabei auch immer wieder Glücksmomente und Dankbarkeit erfahren können. Meine eigene Lebensplanung geht in eine andere Richtung.'

Diese Richtung hat er jetzt eingeschlagen: Der 51-Jährige hat als Geschäftsführer des Pflegeheimverbunds Allgäustift gekündigt und am Montag als neuer Professor an der Hochschule Kempten seine erste Vorlesung gehalten.

Autor:

Peter Januschke aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019