Verkehr
Bertha-Weill-Straße in Memmingen feierlich eingeweiht

Mit einer Feier ist jetzt im Memminger Neubaugebiet Dobelhalde die Bertha-Weill-Straße eingeweiht worden. Bertha Weill wurde 1878 in Memmingen als Tochter des jüdischen Geschäftsmanns Isak Löb Rosenbaum geboren. <%IMG id='1118476' title='Bartha-Weill-Straße Memmingen'%>

Mit ihren sechs Geschwister wuchs sie hier auf. 1900 heiratete sie den Kaufmann Nathan Weill aus Baden-Baden, von dem sie allerdings 1912 wieder geschieden wurde. Aus der Ehe entstammte Sohn Richard. Bald diagnostizierte man bei Bertha eine manische Depression, wegen der sie in verschiedenen Kliniken, zuletzt in Kaufbeuren untergebracht war. Im September 1940 bracht man Bertha Weill mit fast 100 anderen Patienten nach Brandenburg, wo sie von den Nationalsozialisten in der Gaskammer ermordet wurde.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen