Schwangau
Bergwanderer tot aufgefunden

Nur noch tot geborgen werden konnte gestern vormittag ein Bergwanderer, der am Branderschrofen verunglückte. Der 66-jährige Urlauber aus Nordrhein-Westfalen, der schon oft in den Allgäuer Alpen unterwegs war, war am Samstagabend von seinem Vermieter als vermisst gemeldet worden. Er war von einer Tour in der Bleckenau nicht zum Abendessen in der Pension erschienen.

Die Polizei Füssen leitete noch am Samstag - während des Empfangs der Füssener Blaulicht-Organisationen - umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Starke Kräfte der Bergwacht aus Füssen und Kaufbeuren sowie der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei suchten den vermissten Wanderer, wobei der Bereich der Suche immer mehr ausgedehnt wurde. Auch der Polizeihubschrauber war unterwegs. Die Wasserwacht war am Alpsee auf der Suche nach dem Vermissten.

Gestern Vormittag gegen 10 Uhr wurde der 66-Jährige schließlich tot aufgefunden. Er war laut Polizei am Branderschrofen offensichtlich vom Weg abgekommen und zu Tode gestürzt. Die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd hat die Unfallermittlungen aufgenommen.

Die Polizei bittet um Hinweise, sofern jemand den Mann (etwa 1,80 Meter groß, dunkel gekleidet, hohe Stirn) am Samstag im Bereich Tegelberg beziehungsweise Bleckenau gesehen oder gesprochen haben sollte. Meldungen nimmt die Polizei Füssen entgegen, Telefon 08362/91230.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen