Ottobeuren
Benediktinerabtei ist Dauerbaustelle

Seit mehr als vier Jahrzehnten ist die Benediktinerabtei in Ottobeuren eine Dauerbaustelle. Die auffälligste Sanierung ist aktuell die des Dachstuhls und der drei Kuppeln der Basilika; sie läuft seit August 2004. Abgeschlossen wird die Gesamtmaßnahme, für die der Freistaat Bayern als Eigentümer 6,4 Millionen Euro zahlt, bis Ende 2011, so Cornelia Bodenstab, Baudirektorin und Leiterin Hochbau beim Staatlichen Bauamt Kempten.

Zeitgleich wird die Klostermauer wieder Instand gesetzt. Die Gesamtkosten in Höhe von 2,1 Millionen Euro beinhalten auch die Sanierung des Mühlbachs.

Zurzeit erstellen Fachleute Pläne für eine statische Sanierung des Bibliotheksflügels sowie für die Restaurierung von Refektorium, Bibliothek, Sommerabtei und weiteren Räumen im Museumsbereich des Klosters. Mit diesen Maßnahmen soll spätestens Anfang des Jahres 2012 begonnen werden, sagt Bodenstab.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019