Ryanair
Bekenntnis zum Allgäu Airport

Die irische Billigfluglinie Ryanair hat ein klares Bekenntnis zum Allgäu Airport abgegeben: «Memmingen ist in keiner Weise in Frage gestellt», so Ryanair-Managerin Henrike Schmidt. Die Zahl der angebotenen Strecken werde künftig «eher nach oben als nach unten gehen». Zuletzt hatte die Fluglinie Spekulationen ausgelöst, da die Verbindung von Memmingen nach Bremen ab dem Sommerflugplan gestrichen wird.

Die Fluggesellschaft begründete zahlreiche Streichungen in Deutschland mit der neu eingeführten Luftverkehrsabgabe, die Passagiere seit 1. Januar zahlen müssen. «Buchungen gehen in der Sekunde nach unten, in der der Preis nach oben geht», sagt Henrike Schmidt, Ryanair-Vertriebsleiterin für Deutschland und Österreich. In Irland habe die Luftverkehrsabgabe zu einem 15-prozentigen Minus in der Tourismusbranche geführt. «Inzwischen ist sie verringert worden.» Und die Niederlande hätten sie sogar wieder abgeschafft.

Verkehrsanbindung als Plus

Trotz der Abgabe setze Ryanair weiterhin große Hoffnungen in den Standort Memmingen. Dies zeige sich auch daran, dass man am Allgäu Airport nur eine Strecke gestrichen habe, so Schmidt. An anderen Flughäfen seien es viel mehr gewesen. An Memmingen schätze Ryanair die gute Verkehrsanbindung («Nach München, Stuttgart und Augsburg ist es nicht weit») und die kurzen Wege auf dem Airport-Gelände. Bei der Vermarktung des Allgäus als Ski-Destination sei «noch Luft nach oben, aber wir sind auf einem guten Weg», betont Schmidt.

Memmingen gehöre zu den wichtigen Ryanair-Standorten in Deutschland, so die Managerin . Die Fluglinie verkehrt derzeit auf acht Airports, im März kommt Magdeburg-Cochstedt hinzu. Vor wenigen Tagen war am Flughafen Memmingen der millionste Ryanair-Passagier begrüßt worden (wir berichteten).

Die Fluglinie hatte ihr Engagement am Allgäu Airport im April 2009 gestartet. Sie bedient derzeit elf Strecken, im Sommerflugplan werden es 15 sein. Schmidt äußert sich nicht dazu, welche Ziele künftig hinzukommen könnten. Sie sagt nur grundsätzlich: «Die Kanaren sind ein Wachstumsmarkt.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen