„Beim Personal geht die Angst um“: Kritik nach Gesprächen über die Zukunft der Mitarbeiter von Margaretha- und Josephinen-Stift in Kempten

Altenpflege: Margaretha- und Josephinenstift am Adenauerring
  • Altenpflege: Margaretha- und Josephinenstift am Adenauerring
  • Foto: Christoph Kölle
  • hochgeladen von Holger Mock

Im Margaretha- und Josephinen-Stift wird spätestens zum 31. März 2019 die stationäre Altenpflege geschlossen. Jetzt fanden erste Verhandlungen zwischen Geschäftsleitung und Betriebsrat, unter anderem durch die Gewerkschaft Verdi vertreten, statt.

Laut Gewerkschaft legten die Verantwortlichen keine Zahlen offen. Dass die Mitarbeiter nicht mehr bei der Stiftung direkt, sondern einer gGmbH angestellt sind, sei ebenfalls fragwürdig. Vor allem der Zeitpunkt der Schließung hinterlasse einen faden Beigeschmack. Jürgen Baunach, Vorsitzender des Kuratoriums der Margaretha- und Josephinen-Stiftung, will sich nicht äußern. Nur soviel: „Wir wollen die soziale Härte abfedern.“

Etwa 50 Mitarbeiter sind es, die sich in den kommenden Monaten um neue Stellen bemühen müssen. „Die Stimmung ist schlecht, unter den Kollegen geht die Angst um“, sagt die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Petra Grüner.

Mehr zur Situation der Beschäftigten erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 18.08.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen