Special Hochzeit SPECIAL

Blaichach
Beim Fasching verliebte Blicke einander zugeworfen

Im Fasching haben sich die beiden kennengelernt - jetzt feierten Blaichachs Altbürgermeister Dietrich Winterbauer und seine Ehefrau Annemarie ihre Goldene Hochzeit. Er sei sofort von dem fröhlichen Wesen, aber auch von dem attraktiven Aussehen des jungen Mädchens mit der blonden Kurzhaarfrisur begeistert gewesen, schwärmte Winterbauer seinem Nachfolger im Rathaus, Otto Steiger, vor. Dieser war als Gratulant zu den Winterbauers gekommen und vernahm auch das Kompliment, wie Annemarie ihren damaligen Bräutigam einschätzte. Der große, schlanke und gut aussehende Mann habe ihr auf Anhieb gefallen.

Dietrich Winterbauer (74) stammt «aus dem Badischen». 1956 kam er als Zeitsoldat nach Sonthofen. Bereits ein Jahr später gehörte er zu den Mitbegründern des Faschingsvereins «Sonthofener Freunde». Bei den Vorbereitungen zum ersten Faschingsball waren auch Mädchen vom TSV Sonthofen dabei, darunter die blonde Annemarie, heute 71.

Komische Vereinssatzung

Die beiden jungen Leute warfen sich bereits auf dem Premierenball verliebte Blicke zu. Nur tanzen durften sie nicht miteinander. Denn Tanzen war laut der «komischen Satzung des Vereins» Liebespaaren verboten, erinnert sich Winterbauer lachend. Nach dem offiziellen Ballgeschehen habe man sich natürlich getroffen.

Ein Streit schweißt zusammen

1959 wurde geheiratet. Im darauffolgenden Jahr kam die Tochter zur Welt, zwei Jahre später der Sohn. Die junge Ehefrau gab mit der Familiengründung ihren Beruf auf; ihr Ehemann übernahm eine Tätigkeit in einem örtlichen Autohaus. Dort blieb er 30 Jahre. Darüber hinaus engagierte sich in zahlreichen Vereinen und im Gemeinderat Blaichach, wo die Familie wohnte. Nach 24 Jahren kommunalpolitischen Wirkens wurde Winterbauer 1990 zum Bürgermeister gewählt. Zwölf Jahre blieb er im Amt, bevor er aus Altersgründen ausschied.

Gibt es ein Erfolgsrezept für eine so lange Beziehung? Annemarie Winterbauer lächelt: «Ich habe Glück gehabt mit meinem Mann». Sicher gebe es auch mal Streit, aber das sei etwas, was einen zusammenschweißt. Der Ehemann schätzt an seiner Partnerin ihre Toleranz seinem breiten Engagement gegenüber.

Denn Winterbauer war auch 25 Jahre lang Schiedsrichter. Vielleicht sind bei der passionierten Strickfreundin deshalb rund 800 Paar Socken entstanden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen