Genuss
Bei hochsommerlichen Temperaturen schwitzen Besucher und Käse in Lindenberg beim 11. Käse- und Gourmetfest

Goldgelb glänzt er, ein bisschen mehr als sonst. Der große Laib Emmentaler am Stand des Bioland Bauernhofs Sauter aus Neukirch beim 11. internationalen Käse- und Gourmetfest in Lindenberg. «Hat es dauerhaft mehr als 25 Grad ist es eigentlich zu warm für den Käse», sagt Christian Merk und fügt hinzu: «Heute ist es wirklich zu heiß für Käse.» Für die kleinen Laibe hat die Familie Sauter Kühlschränke mitgebracht, doch der Käse mit rund ein Meter Durchmesser passt einfach in kein Kühlfach. «Er bekommt kleine Tropfen, wie Tauperlen», zeigt Merk auf den Emmentaler.

Da war er bei den heißen Temperaturen gestern Nachmittag rund um den Lindenberger Stadtplatz sicher nicht der einzige. Strahlender Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke, machten es für die Anbieter von Käse und anderen Spezialitäten wie Wurst, Senf, Trüffel-Produkte, Wein und Süßigkeiten nicht gerade leicht.

<< So heiß war es, glaube ich, noch nie >>, sagt Erika Zwerger aus Oberreute, die Käse der Familie Läßer aus Langen verkauft. Seit Anfang an ist sie jedes Jahr auf dem Käsefest in Lindenberg dabei. << Es ist größer geworden und gibt mehr Attraktionen >>, beschreibt sie die Entwicklung. Die Temperaturen nimmt sie gelassen. << Die kritischen Sachen haben wir in der Kühlung >>, sagt sie, während hinter ihr ein kleiner Ventilator die heiße Luft bewegt.

Eine richtige Trüffelknolle hat Susanne Backes-Keck von der Trüffel Manufaktur aus Offingen aufgrund der Hitze nicht mit nach Lindenberg gebracht. << Temperaturen über 20 Grad bekommen dem Pilz nämlich gar nicht >>, sagt sie. Dafür bietet sie Trüffelbutter, Öl und natürlich Käse den Besuchern an. Schon zum zweiten Mal stellt sie auf dem Käse- und Gourmetfest ihre Produkte vor. << Wir waren vor zwei Jahren in Lindenberg im Urlaub und ganz begeistert >>, erzählt Backes-Keck.

Das richtige Produkt im Angebot haben bei der Hitze dagegen Maria und Karl-Heinz Schnell aus Herbertingen. Speziell für das Käsefest haben sie ein Käseeis mit im Programm. << Zuhause haben wir ausprobiert, welcher Käse gut passt >>, erzählt Maria Schnell. Dabei haben sie entschieden, würziger Bergkäse im Eis ist bestimmt nicht jedermanns Sache.

<< Uns hat es nicht geschmeckt, es riecht sehr intensiv >>, sagt sie. Frischkäse, Feta und ein bisschen Reibekäse haben sie daher mitgebracht. Je nach Wunsch, mischt Maria Schnell die Zutaten in das Eis. << Wir stellen alles ganz frisch her und können so über 300 Sorten anbieten >>, erzählt sie. In das fertige Milcheis kommt in diesem Fall etwas Frischkäse, alles wird kurz gemixt und fertig ist das Käseeis.

<< Richtig schön schlemmen >>

150 Kilogramm irischer Käse hat schon am vergangenen Freitag seinen Weg ins Westallgäu angetreten. Zum ersten Mal sind Silke Cropp und Gudrun und Frank Shinnick - angereist aus Irland am Donnerstag mit dem Flugzeug - im Allgäu und auch auf dem Käsefest.

<< Wir hatten ein bisschen Sorgen wegen des Transports, aber es hat alles gut geklappt und wir konnten unseren Käse bei der Firma Baldauf zwischenlagern >>, erzählt Silke Cropp. Mitgebracht haben sie verschiedene Rohmilchkäse aus Kuh und Ziegenmilch. << Hier haben wir zum Beispiel einen Käse mit Meeresalgen von der Küste >>, zeigt Cropp auf einen kleinen weißen Käse mit dunkelgrünen Flecken.

<< Richtig schön schlemmen >> - mit diesem Ziel sind Gerd und Sigrid Hagenauer aus Oberreitnau nach Lindenberg gekommen. << Wir mögen gerade so ausgefallene Sachen >>, erzählt Sigrid Hagenauer. So haben sie erst bei der Trüffel-Manufaktur zugeschlagen, jetzt ziehen sie weiter zum Stand mit Büffelkäse. Auch die Studentinnen Monika Hoffmann aus Lindenberg und Lena Riedl aus Röthenbach sind schon fleißig am Probieren.

<< Gerade haben wir Honig und Senf getestet >>, berichten die beiden 21-Jährigen. Die Hitze macht ihnen nichts aus. << Wir gehen nachher noch zum Baden >>, verraten sie.

Progamm am heutigen Samstag: Los geht es ab 9.30 Uhr mit Bewirtung am Stadtplatz. Von 10 bis 18 Uhr ist die Gourmetmeile geöffnet. Um 11, 14 und 16 Uhr gibt es eine Kombinationsverkostung von Wein, Käse und Senf am Stand 75. Ab 19 Uhr spielt die Gruppe Son Pa Ti.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen