Hallensport
Bei der Finanzierung der Schnitzelgrube in Kempten ziehen die Stadträte eine Grenze

Von wegen Sport als schöne Nebensache: Zurzeit drehen sich hitzige Diskussionen darum, wie und wo künftig in Kempten Schul-, Hobby- und Wettkampfsport unter ein neues Dach kommen – und woher das Geld dafür genommen wird.

Nach der Entscheidung für den Bau einer Dreifachsporthalle unweit des Hildegardis-Gymnasiums steht nun die geplante Schnitzelgrube für die Turner im Fokus. Seit Montagabend ist ungewiss, ob sie überhaupt gebaut wird. In den Vereinen macht sich Enttäuschung breit.

Die Turnsportabteilung des TV Kempten ist mit 1500 Mitgliedern nach wie vor eine der Säulen des Clubs. Auf 70 Leistungssportler kommt die Turngemeinschaft Allgäu (TGA). Beide Vereine wünschen sich eine Schnitzelgrube, um das Training gefährlicher Abläufe in den Übungen sicher zu ermöglichen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 29.11.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ