Bürgerentscheide
Befürworter und Gegner diskutieren in der MZ-Redaktion um Beteiligung am Allgäu Airport

Sollen Memmingen und das Unterallgäu in Grundstücke auf dem Areal des Allgäu-Airports investieren? Diese Frage werden die Menschen bei Bürgerentscheiden am 22. November beantworten. Es geht um den Kauf und die Vermarktung von Gewerbeflächen.

Das Unterallgäu und die Stadt Memmingen wollen für diese Grundstücksgeschäfte jeweils 1,8 Millionen Euro bereitstellen und so den Airport unterstützen. Insgesamt sollen 7,2 Millionen von Allgäuer Kommunen fließen.

Vor den Bürgerentscheiden haben Befürworter und Gegner dieser Flächenkäufe intensiv in der MZ-Redaktion diskutiert. Für die einen sind es Investitionen in ein Projekt, das den Wirtschaftsstandort Memmingen/Unterallgäu stärkt, Arbeitsplätze schafft und Kaufkraft in die Region bringt.

Die anderen können positive Effekte nicht erkennen und sprechen von verschwendetem Steuergeld: Die Frage, ob sich Memmingen und das Unterallgäu am Kauf von Flächen auf dem Airport-Areal beteiligen sollen, sorgt für völlig unterschiedliche Sichtweisen.

Die verschiedenen Standpunkte lesen Sie auf zwei Seiten in der Samstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 14.11.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019