Unterkünfte
Baustelle Asyl: Zeit beim Aufbau von zwei Container-Siedlungen in Kempten drängt

Wie ausgestorben stellt sich die Situation der Asylunterkunft in der Maler-Lochbihler-Straße dar. Sie ist seit Monaten geschlossen und muss saniert werden, da die Bewohner einen Wasserschaden in den Sanitäranlagen des obersten Stockwerks verursacht haben.
  • Wie ausgestorben stellt sich die Situation der Asylunterkunft in der Maler-Lochbihler-Straße dar. Sie ist seit Monaten geschlossen und muss saniert werden, da die Bewohner einen Wasserschaden in den Sanitäranlagen des obersten Stockwerks verursacht haben.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Zum Jahreswechsel sollen Flüchtlinge aus dem zu diesem Zeitpunkt aufgelösten Ankerzentrum in Donauwörth nach Kempten umziehen, doch bisher hat sich die Stadt noch nicht einmal auf den Standort für zwei vorgesehene Containersiedlungen festgelegt. Der Regierung von Schwaben, die für die Unterkunft von Asylbewerbern verantwortlich ist, hat die Stadt mitgeteilt: Sie plant eine Umsetzung bis Anfang 2020. Sollte dies nicht klappen, gibt es bereits einen Notfallplan: Die schwäbischen Landräte haben offenbar zugesagt, dass sie „für eine Übergangszeit dezentrale Einrichtungen zur Verfügung stellen“, bestätigte der Pressesprecher der Regierung, Karl-Heinz Meyer. Die Stadt Kempten gab am Dienstag trotz mehrfacher Anfrage keine Auskunft.

Der Zeitplan sei „ohnehin sehr sportlich“, sagt Meyer. Seit Juni dieses Jahres weiß die Kemptener Verwaltung, dass sie für einen Teil der derzeit in Donauwörth lebenden Asylbewerber Unterkünfte bereitstellen muss. Wie berichtet, rang Oberbürgermeister Thomas Kiechle den staatlichen Stellen die Zusage ab, auf das zunächst geplante Areal der früheren Artilleriekaserne zu verzichten. Die Stadt will dort ein Gewerbegebiet entwickeln.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 28.08.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen