Kempten
Bauern kritisieren Impfzwang

«Weg mit der Pflichtimpfung gegen die Blauzungenkrankheit», schallte es aus den Besucherreihen bei einer politischen Diskussion mit Agrarstaatssekretär Dr. Gerd Müller in Kempten. Unter großem Beifall stellte am Montagabend ein Landwirt auch die provozierende Frage: «Wie viele Bauern wollen Sie in den Knast schicken?»

Hintergrund des Ganzen ist ein Impfzwang gegen die Blauzungenkrankheit. Wenn die Bauern ihre Rinder dennoch nicht impfen lassen, erhalten sie Bußgeldbescheide vom Landratsamt. Auch klagten Bauern, die ihre Tiere impfen ließen, über Impfschäden wie «Verwerfungen» (Totgeburten). Die Landratsämter würden diese Angaben aber ignorieren. Müller betonte, es seien «keine signifikanten Nebenwirkungen der Impfungen gemeldet worden». Der CSU-Bundespolitiker mutmaßte: «Vielleicht funktionieren die Meldestränge nicht.» Er versprach den Bauern, nachzuhaken. Müller: «Wenn es wirklich Nebenwirkungen gibt, muss dem nachgegangen werden.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen