Beschädigung
Bauern in Bernbach wollen stärkere Jagd auf Biber

German Zink steht knöcheltief im Wasser, an manchen Stellen gar fast knietief. Die Wiese, die vor wenigen Jahren noch landwirtschaftlich genutzt werden konnte, gleicht nun einem Tümpel. 'Daran ist der Biber schuld', sagt der 70-jährige Landwirt aus Bernbach (Ostallgäu).

Nur wenige Meter weiter hat der Nager die Gennach aufgestaut. Das Wasser fließt deshalb in die benachbarten Wiesen – und macht sie unbrauchbar. Das ist kein Einzelfall.

Viele Bauern im Allgäu haben die Nase voll vom Biber. Es gebe inzwischen einfach zuviele dieser geschützten Tiere. Immer wieder haben wir berichtet, dass der Biber aus der Sicht von Biologen und Naturschützern seinen ökologischen Nutzen habe.

Dass es gut sei, wenn ein hier ausgestorbenes Tier wieder angesiedelt wird. Aber wie so viele Dinge hat auch die Rückkehr des Bibers im Allgäu zwei Seiten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 19.11.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen