Sozial
Bahnhofsmission in Kempten hilft jährlich über 3.000 Menschen

Es sind Schüler, die den Zug nach Hause verpasst haben. Frauen, die Hilfe beim Aussteigen mit Kinderwagen brauchen. Ältere oder behinderte Menschen, die auf Unterstützung beim Umsteigen angewiesen sind. Besonders für Reisende sind Bahnhofsmissionen erste Anlaufstellen, wenn sie Hilfe benötigen.

In den vergangenen Jahren wurde das Angebot in Kempten stets von über 3.000 Menschen angenommen. Dort finanzieren die Kreisverbände von Diakonie und Caritas die ökumenische Einrichtung, Förderungen gibt es auch von der Stadt. Die beiden Träger wollen das Angebot ausbauen.

Mehr über die Bahnhofsmission in Kempten erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 11.05.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen