Bahnbrücke bleibt Gefahrenstelle

Fischen | mic | Einsatz des Wasserwirtschaftsamts in Fischen: Ein Landwirt hatte gemeldet, dass ein Baum im Bereich der Eisenbahnbrücke Richtung Au hänge. Wie sich herausstellte, war das Gehölz wohl bei erhöhtem Wasserstand in den vergangenen Tagen weggeschwemmt worden und hatte sich dann im linken Wehrfeld der Brücke verhangen.

Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamts schauten sich die Situation vor Ort an, gaben dann aber Entwarnung: Akute Gefahr bestehe nicht. Allerdings schränkt Behördenleiter Karl Schindele ein: Wenn ein Hochwasser käme, müsste der Baum schnellstmöglich weg - dann würde das Wasserwirtschaftsamt sofort aktiv.

Jetzt allerdings werde man zunächst einmal die Bahn auffordern, den Baum zu entfernen. Die nämlich ist für die Brücke zuständig. Schon seit Längerem verhandelt das Wasserwirtschaftsamt mit der Bahn wegen der Brücke. Laut Wasserwirtschaftsamt hat im Jahr 2005 die Verklausung der Brücke zum verheerenden Augusthochwasser im Bereich Fischen und Sonthofen geführt.

Seitdem ist die Bahn aufgefordert, die Brücke neu und vor allem ohne Pfeiler zu bauen Als schnelle Hochwasserschutzmaßnahme ist bereits das dritte Abflussfeld der Eisenbahnbrücke ertüchtigt. Doch der Behördenleiter betont: «Wir wissen, dass weiter eine Gefahr besteht.» Gespräche zogen sich, ehe Bahn, Wirtschafts- und Umweltministerium, der Landkreis sowie die Gemeinde Fischen eine entsprechende Vereinbarung zum Brückenneubau im vergangenen Jahr trafen. Die Planungen seien inzwischen weitgehend abgeschlossen. Momentan werde über die Finanzierung verhandelt, heißt es dazu vom Wasserwirtschaftsamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019