Allgäu / Kempten
Bahn erteilt Kreuzungspunkt Kempten-Ost eine Absage

Die Deutsche Bahn AG sieht momentan keine Notwendigkeit den Bahnhof Kempten-Ost wieder zum Kreuzungspunkt auszubauen. Das geht aus einem Schreiben von Bayerns Wirtschaftsminister Zeil hervor.

Erst müsse der Neigetechnikausbau und die Elektrifizierung der Strecke München-Lindau abgewartet werden, so zitiert der Grünen Abgeordnete Adi Sprinkart die Bahn. Weiter führt er an, dass dadurch vor 2015 nichts passieren werde.

Verärgert zeigte sich der Landtagsabgeordnete der Grünen, dass sich FDP Wirtschaftsminister Zeil die Bahn Argumente zu eigen mache. So verweist er unter anderem darauf, dass der Zugverkehr auf der Illerbahn mit kurzen Reisezeiten abgewickelt werden könne.

Ganz offensichtlich habe Zeil dabei übersehen, dass jeweils vier Züge in jeder Richtung 15 Minuten in Memmingen warten müssen, um einen stabilen Fahrplan zu halten, so Sprinkart.

Dieses Problem wäre mit einem Kreuzungspunkt in Kempten-Ost lösbar, so der Grünen Politiker abschließend.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen