Bedarf
Babyboom wirkt sich aus: Kempten braucht mehr Krippenplätze

Der Babyboom schlägt auf die Kinderbetreuung durch: In Heiligkreuz entstehen zwölf neue Krippenplätze für Kleinkinder unter drei Jahren. Der Jugendhilfeausschuss der Stadt machte dafür den Weg frei, sprich: Er erkannte dort einen Bedarf. Das ist Voraussetzung dafür, dass Fördergelder für Krippenplätze fließen.

Die Plätze sollen in einem Neubau am Kindergarten St. Hildegard entstehen. Wegen des eher dörflichen Charakters des Stadtteils seien diese bislang nicht notwendig gewesen.

Berufstätige Eltern hätten ihre Kinder zur Betreuung bislang in andere Krippen gebracht. Nachdem in Kempten inzwischen deutlich mehr Babys zur Welt kommen als prognostiziert und mehr Eltern einen Krippenplatz wollen, gibt es nun aber auch in Heiligkreuz mehr Nachfrage.

Mehr über den Babyboom und seine Folgen für Kempten sowie einen weiteren Krippenneubau im benachbarten Oberallgäu erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 28.10.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020