Straße
B12-Ausbau: Jetzt machen auch die Landkreise Oberallgäu und Ostallgäu Druck

Um den vierspurigen Ausbau der B12 zwischen Kempten und der A96 bei Jengen (Ostallgäu) zu beschleunigen, werden sich nun auch Gemeinden und Landkreise einschalten. 'Wir müssen alles daran setzen, dass dieses wichtige Projekt für das Allgäu endlich vorankommt', fordert der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz.

Er bietet dem Staatlichen Bauamt Kempten zugleich Hilfe beim Grunderwerb an. "Gemeinsam mit den Bürgermeistern können wir wichtige Weichen stellen, denn wir kennen die Menschen vor Ort."

Auch seine Ostallgäuer Amtskollegin Maria-Rita Zinnecker fordert, dass der Ausbau nun dringend forciert werden müsse. Sie will sich daher zügig mit Behörden und Bürgermeistern an einen Tisch setzen. "Einige Gemeinden versuchen bereits, Grundstücke zu bekommen", sagt Zinnecker.

Warum Zinnecker den Grunderwerb als eine de rschwierigsten Aufgaben beim B12-Ausbau sieht und wie das weitere Vorgehen ausschauen soll, lesen Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 11.08.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen