Nach Flutkatastrophe
AWO Kempten und Oberallgäu spenden 7.500 Euro an AWO Rheinland-Pfalz

Die Stiftung "Das offene Herz" der AWO und die Ortsverbände von Kempten und dem Oberallgäu haben 7.500 Euro an die AWO Rheinland-Pfalz gespendet.
  • Die Stiftung "Das offene Herz" der AWO und die Ortsverbände von Kempten und dem Oberallgäu haben 7.500 Euro an die AWO Rheinland-Pfalz gespendet.
  • Foto: AWO
  • hochgeladen von Svenja Moller

Nach der Flutkatastrophe in verschiedenen Regionen Deutschlands haben die Stiftung "Das offene Herz" der AWO und die Ortsverbände von Kempten und dem Oberallgäu gemeinsam insgesamt 7.500 Euro an die AWO Rheinland-Pfalz gespendet. Die AWO sei zuallererst den Menschen verpflichtet, die ihr anvertraut sind. Vor Ort arbeite der Verband nach eigener Aussage daran, die soziale Infrastruktur zu erhalten.

So sollen Pflegebedürftige weiter versorgt und Kitas kurzfristig in anderen Räumlichkeiten verlegt werden. Dies sei teuer, weil oft neue Räumlichkeiten angemietet werden müssten oder lange Routen für die ambulante Pflege in Kauf genommen werden müssen. Zudem würden auch Helferinnen und Helfer der AWO teilweise psychologische Unterstützung benötigen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen