Autodiebstahl in Kaufbeuren durch Zufall aufgeklärt

Pech hatte ein 38-jähriger Mann aus Kaufbeuren, der sich unter falschen Personalien als Jugendtrainer beim einem Fußballverein in Kempten bewerben wollte. Sein Gesprächspartner war ein Kriminalbeamter der Kripo Kempten, der die angeblichen Trainerstationen überprüfte und dabei Verdacht schöpfte. Wie sich bei der Überprüfung des Kfz-Kennzeichens des 38-Jährigen herausstellte, war dieses zur Fahndung ausgeschrieben. Durch die weiteren Ermittlungen der Kripo Kaufbeuren konnte im Anschluss der Diebstahl der Autokennzeichen in Durach und der Diebstahl eines Autos in Kaufbeuren vom Juni 2011 geklärt werden.

Der Beschuldigte war in seiner Vernehmung voll geständig und räumte weitere Straftaten ein, unter anderem Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen