Geschichte
Ausstellung: Memmingen erinnert sich an den Ersten Weltkrieg

Was bleibt? Nach Antworten auf diese Frage sucht der Historische Verein (HV) in Memmingen, der sich intensiv mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren beschäftigt und sich bald an die Öffentlichkeit wenden will.

Am Freitag, 9. Mai, wird in der Mewo-Kunsthalle eine Ausstellung eröffnet, die zeigen soll, wie Memminger die 'Ur-Katastrophe des 20. Jahrhunderts' erlebt haben. Die Ausstellung wird für die Öffentlichkeit vom 10. Mai bis 29. September zu sehen sein.

Kulturamtsleiter und HV-Ausschussmitglied Dr. Hans-Wolfgang Bayer beschreibt den Grundgedanken, der hinter allen Aktivitäten des Vereins steckt: 'Wir wollen nicht die Kriegsgeschehnisse von 1914 bis 1918 abbilden und nacherzählen. Nein, wir wollen der Frage nachgehen, was als Erinnerung daran in den Memminger Familien übrig geblieben ist.'

Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie in der Memminger Zeitung vom 06.03.2014.

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen