Ausstellung Kornhausmuseum zeigt Ironisches und Kritisches

Von Kathrin Felle | Weiler Da steht er nun, der Künstler in seiner Ausstellung. Nur interessieren er und sein Werk keinen. Schließlich locken leckere Häppchen und ein Gläschen Wein am Buffet. 'Vernissage: Der Künstler steht im Mittelpunkt und allen im Wege', heißt das Bild von Armin Gehret, welches obige Szene beschreibt und mit dem er den Besuchern der neuen Ausstellung im Kornhausmuseum den ersten Spiegel vorhält.

Hinter die Fassaden geschaut

Jedoch nicht den letzten. Denn der Zeichenkünstler aus Bad Grönenbach, der in ganz Deutschland für seine satirischen Werke berühmt ist, ist einer, der hinter die Fassaden schaut. Masken herunterreißt. Wunde Punkte der Gesellschaft aufzeigt.

Auf ihre Art und Weise macht das auch Lucie Sommer-Leix, die bei dieser Doppelausstellung die Zweite im Bunde ist. Bei der Betrachtung ihrer aus Terrakotta gefertigten Plastiken fühlt man sich auf den ersten Blick in eine bunte Welt des Kabaretts entführt. Kraftstrotzende Männer mit Pfauenfedern und Leopardenhöschen, Frauen mit ausufernden Formen in Korsagen und Strapsen sowie wilden Punkfrisuren aus Besenborsten.

Doch wer einen zweiten, tieferen Blick wagt, der findet bei der Künstlerin aus Waltenhofen nicht nur fröhliche Vielfalt, sondern auch kritische Töne. Unmut über Schönheitsideale, narzisstisches Denken und über wachsenden gesellschaftlichen Druck versteckt sich hinter den knalligen Glasuren. Auch die aktuelle Diskussion über Kinderkrippen findet sich in ihrer Arbeit wieder: in den sehr realistisch gearbeiteten Plastiken von Neugeborenen.

Die kritischen Töne sind bei Gehret lauter. Ja, sie springen einen aus jedem seiner mit großer Detailverliebtheit gefertigten Farbstiftzeichnungen an. Schonungslos sind sie, manchmal sogar etwas boshaft, aber bei jedem spürt man den Schalk im Nacken des Künstlers, der bei der Vernissage von seinem Sohn, Michael Gehret, vertreten wurde.

Es ist eine gute Ausstellung. Eine, bei der es schade wäre, würden die Besucher nicht mehr als Häppchen mit nach Hause nehmen.

Die Ausstellung im Kornhausmuseum Weiler ist bis Mitte August zu besichtigen. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag von 14.30 bis 17 Uhr, Sonntag von 10 bis 12 Uhr.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019