Reformation
Ausstellung in Immenstadt: Luthers Spuren in der Region

Eine lebensgroße Figur des Reformators steht vor dem Museum Hofmühle, allerdings ist das Gesicht ausgespart. Ein Gesicht erhält er im Inneren des Immenstädter Museums. Dort illustriert eine Ausstellung 'Luthers Spuren' in der Region.

Ein Schild erklärt dabei mit Großbuchstaben: 'Hier war Luther.' Und fügt in kleinen Lettern an: 'nie'. Diese humorvolle Aussage rückt Birgit Kata zurecht: Luther war vermutlich im Allgäu. Die Historikerin aus dem Stadtarchiv Kempten erläutert in einem Vortrag die Auswirkungen der Reformation auf Kempten und das Oberallgäu. Kata zeigt dabei auf, dass nicht Martin Luther, sondern zunächst der Schweizer Ulrich Zwingli die Reformation in Kempten prägte.

Nach außen allerdings stellten sich die Bürger der Reichsstadt als Anhänger Luthers dar. Denn jene hatten den größeren politischen Einfluss. 1517 hatte Luther seine 95 Thesen veröffentlicht, vermutlich nicht als Anschlag an der Schlosskirche zu Wittenberg, wie die Legende erzählt, sondern als lateinische Abhandlung, die sich an Theologen wandte, um die Kirche zu reformieren.

Darin wettert er gegen den Ablasshandel der Kirche, der nur die Angst vor dem Fegefeuer schüre, um Geld in die Kassen des Klerus und des Kurfürsten zu spülen. Luther hält dagegen die Gläubigen dazu an, sich auf Gottes Wort zu konzentrieren und durch Buße dessen Gnade zu erwirken. Die Übersetzung ins Deutsche zieht weite Kreise.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, und im Allgäuer Anzeigeblatt vom 26.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Klaus Schmidt aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019