Ausreichend Schnee für Ski-Weltcup

Ofterschwangl twß l Das bislang tolle Winterwetter macht eine Pause. Milde Temperaturen und Regen gehen so mancher Skipiste an die Substanz. Und so ist es kein Wunder, dass Stefan Huber, der Generalsekretär des alpinen Ski-Weltcups in Ofterschwang, immer mehr besorgte Anrufe bekommt, ob die beiden Rennen am kommenden Wochenende denn überhaupt stattfinden könnten. 'Die Zweifel sind unbegründet. Unsere Piste ist in einem guten Zustand', sagt Huber und schiebt hinterher: 'Der Weltcup ist absolut nicht gefährdet.'

Das bestätigen auch Rennleiter Florian Beck und Pistenchef Peter Pöppel: 'Wir haben ausreichend Schnee'. Die Weltcup-Strecke sei so kompakt präpariert, 'dass es da in den nächsten Tagen nichts mehr wegfressen kann', so Pöppel. Auch die Wettervorhersage ('Erst warm, dann eine kurze kalte Phase ohne Niederschläge) verspreche laut Beck eine absolute 'Punktlandung'. Um die letzten kosmetischen Arbeiten zu erledigen und die Fangzäune aufzubauen, werde die Weltcup-Piste ab Montag offiziell gesperrt. Alle anderen Abfahrten, so die Bergbahnen Ofterschwang-Gunzesried, seien aber befahrbar. Am Wochenende kommt ein FIS-Vertreter und begutachtet die Piste.

www.weltcup-ofterschwang.de

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ