Allgäu
Ausgrabungen wegen Schloss in Hattenhofen

«Wenn jemand vom Landratsamt anruft, dann lässt man ihn doch nicht warten.» Auch wenn sich in der Praxis schon «1000 Karten» seiner Patientinnen türmten. Mitten während der Sprechstunde ging der Marktoberdorfer Mediziner Dr. Hannes Reitmeier also ans Telefon und musste erfahren, dass demnächst ein Trupp mit schwerem Gerät anrollt und seinen sorgsam hergerichteten Garten umgraben will. Schließlich wohne Reitmeier auf dem Grundstück eines sagenumwobenen Schlosses in Hattenhofen - und das soll zu einer neue Touristenattraktion umgestaltet werden. Mit Busparkplatz auf dem benachbarten unbebauten Grundstück.

Zu Anfang sei er ganz begeistert gewesen, als ihm der Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung von dem Schloss erzählte. Das soll sich einst dort befunden haben, wo sich zwei Wasseradern kreuzen. «Da steht jetzt mein Kamin», strahlte Reitmeier. Später, als er über die Folgen dieses «Sensationsfundes» aufgeklärt wurde, verschlug es ihm die Sprache: «Ich habe mir vor meinem geistigen Auge schon ausgemalt, wie die da mit Baggern anrollen», berichtete er im Gespräch mit unserer Zeitung.

Einige Minuten später konnte Reitmeier dann doch aufatmen. Er war Bernhard Ziegler, dem Spaßtelefonisten des Radiosenders Bayern 1, gehörig auf den Leim gegangen. Dieser hatte sich als Mitarbeiter des Landratsamts gemeldet. «Eine ausgesprochen gute Geschichte. Aber ich bin froh, dass ich weiter meine Ruhe habe», sagte der verhinderte Schlossherr.

«Ausgeheckt» hatte sich die Aktion Reitmeiers Freundeskreis um Wolfgang Schuster. Der hatte Bayern 1 mit entsprechenden Informationen über das Schloss «gefüttert». Die Retourkutsche folgte allerdings prompt: Nach der Sendung rief Reitmeier Schuster an und berichtete, die Archäologen begännen bereits mit dem Graben. Schuster möge doch eine Schaufel mitbringen, die Gruppe brauche jeden Mann. Für Reitmeister wars «eine Mordsgaudi. So soll es doch sein.»

Wer die Sendung auf Bayern 1 verpasst hat, der kann sie im Internet unter www.bayern1.de im Bereich Comedy noch einmal unter dem Stichwort «Schloss im Garten» hören. (af)

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ