Odyssee
Ausgerißenes Frettchen wieder zuhause bei Besitzerin in Börwang

Happy End für Ausreißer Sammy: Nach fünf Tagen Odyssee durch Börwang und Fleschützen drückt Annabell Metzeler das freche Frettchen (gehört zur Familie der Iltisse) fest ans Herz. «Ganz abgemagert ist der Kleine», flüstert sie und streichelt ihm übers weiche Fell. Auch im Gehege ist Kuschelstunde. Sammys Artgenossen Miro, Leo und Toni schmiegen sich an den Freund. << Frettchen haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten >>, erzählt die Besitzerin, << nach der Rückkehr haben sie Sammy erst einmal ausgiebig abgeleckt. >> Seine glückliche Heimkehr verdankt der kleine Kerl der gackernden Hühnerschar von Familie Gehr.

Wie kam´s, dass sich der zahme Iltis auf und davon machte? << Frettchen brauchen ja viel Platz zum Toben >>, erzählt Annabell Metzeler, << deshalb haben wir ihnen ein drittes Gehege gebaut und dieses mit den anderen Ställen verbunden. >> Versehentlich entstand dabei ein schmaler Spalt, dem die Tierfreunde keine weitere Bedeutung beimaßen.

Der neugierige Sammy schon: Nachts zwängte er sich durch die Lücke und machte sich dünne. Annabell Metzeler war verzweifelt. Die 25-Jährige und ihr Freund Maurice verbrachten schlaflose Nächte mit der Suche nach dem Ausreißer. Vergeblich.

Die beiden druckten 150 Steckbriefe mit Sammys Konterfei, verteilten die Zettel in Briefkästen und befestigten sie an Bäumen und Gartenzäunen. << Die Resonanz war überwältigend >>, zeigt sich die Tierfreundin dankbar, << viele Börwanger riefen an, weil sie Sammy gesehen hatten. >> Einigen sei das zutrauliche Tierchen gar hinterher gelaufen, << doch die Leute hatten Angst und dachten, es handelt sich um einen tollwütigen Marder. >>

Einmal wurde das Frettchen bei einem gefährlichen Manöver beobachtet. Es huschte über die verkehrsreiche Börwanger Hauptstraße - vermutlich auf dem Weg ins zwei Kilometer entfernte Fleschützen, wo es ebenfalls gesichtet wurde. Letzte Station war schließlich die Börwanger Bergstraße.

Dort suchte Sammy Anschluss bei den Zwerghühnern von Familie Gehr. << Wir hörten immer wieder das aufgeregte Gegacker und sahen dann auch das Frettchen >>, erzählt Marina Gehr.

Tochter Tamara erinnerte sich an Sammys Steckbrief. Ein Anruf bei Annabell Metzeler brachte Erfolg: Nach wenigen Lockrufen eilte das zutrauliche Tier flugs in die Arme seiner überglücklichen Besitzerin.

<< Frettchen sind Fleischfresser und Sammy hat sich wohl von Schnecken ernährt >>, meint Annabell Metzeler, << doch lange hätte er das nicht durchgehalten. >> Ihren Ausreißer päppelt die Tierfreundin jetzt mit proteinreichen Eiern auf - ein Geschenk aus dem Hühnerstall der Familie Gehr.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen