Unterallgäu
Ausgebrannte Teelichter gehören auf den Wertstoffhof

Nicht nur Kerzen, auch Teelichter verbreiten eine heimelige Atmosphäre und werden deshalb gerade in der dunklen Jahreszeit und im Advent gerne angezündet. Wenn sie abgebrannt sind, stellt sich allerdings die Frage, wie man die leere Hülle der Teelichter richtig entsorgt. Da die Hülle eines herkömmlichen Teelichtes aus Aluminium besteht, kann man sie auf dem Wertstoffhof entsorgen. Johanna Schuster von der Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu betont: 'Weil für die Herstellung von Aluminium extrem viel Energie verbraucht wird, sollte jedes noch so kleine Aluminium-Teil recycelt werden.'

Es spielt dabei auch keine Rolle ob in der Hülle noch Wachsreste sind. 'Diese stören den Verwertungsprozess nicht', so Schuster.

Bei Fragen zur richtigen Abfallentsorgung hilft die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu gerne weiter unter Telefon (08261) 995-367 und -467. Informationen findet man auch im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfall

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019