Druckmaschine
Aus zwei mach eins: Allgäuer Zeitung investiert in neue Druckmaschine

Möglichst aktuell soll sie sein - und pünktlich zum Frühstück auf dem Tisch liegen: die Zeitung.

Es ist jeden Tag aufs Neue eine Herausforderung, der sich die Kollegen von der Tageszeitung da stellen. Bis zum späten Abend wollen Redakteure auf aktuelle Geschehnisse reagieren können, um sie in die Ausgabe vom nächsten Tag reinzubringen.

Auf der anderen Seite dauern das Drucken und das Ausliefern auch ihre Zeit - zumal so mancher Hof im Allgäu nur sehr schwer und auf weiten Wegen zu erreichen ist. Also müssen nachts in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Zeitungsseiten gedruckt werden. Bislang hat die Allgäuer Zeitung das mit zwei Druckmaschinen getan - künftig soll das eine leisten. Eine der wichtigsten Investitionen des Allgäuer Zeitungsverlags in den letzten Jahren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen