Beschwerden
Aufregung um neuen Handy-Mast in Kempten-West

Auf dem Hochhaus Johann-Schütz-Straße 2 steht seit Mittwoch ein neuer Sendemast. Aus der Nachbarschaft kamen prompt Beschwerden: Anwohner fürchten, nun intensiverer Strahlenbelastung ausgesetzt zu sein. Doch dies sei nicht der Fall, betonen die Verantwortlichen: Die neue Mobilfunk-Anlage versorge das Viertel schonender als ihr Vorgänger. <%IMG id='1606131' title='Handy-Mast '%>

Generell seien in der Höhe montierte Anlagen denen am Boden vorzuziehen, weiß Hans Ulrich-Raithel vom Umweltinstitut München. Der Ingenieur berät die Stadt seit Jahren im Dialog mit den Mobilfunkanbietern.

Ziel ist stets, die Strahlenbelastung für die Bürger so weit wie möglich zu minimieren. Der bisherige Standort Aybühlweg/Lindauer Straße auf Höhe von Fetzer und Pfund war solch ein niedrig angebrachter Sender, der umliegende Wohngebäude mit überdurchschnittlicher Intensität anstrahlte – direkt auf die Fassaden, direkt in die Wohnungen. 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019