Auf zwei Rädern durch Neuseeland

2Bilder

Oberallgäu. Junge Menschen gehen auf Zeit ins Ausland, um ihren Horizont zu erweitern oder zu helfen. Wir stellen in einer losen Folge Männer und Frauen aus Kempten und dem Oberallgäu vor, die ihr Leben im Ausland beschreiben. Bernd Häusler aus Wiggensbach hatte sich 2005 für neun Monate nach Neuseeland aufgemacht.

Die Kiwis, wie sich die Neuseeländer liebevoll selbst nach ihrem Wappenvogel nennen, sind sehr weltoffene Menschen. Sehr viele sind in jungen Jahren monatelang durch Europa gereist und deshalb an jedem interessiert, der von 'overseas' ans andere Ende der Welt kommt. Das vermeintliche Unterkunftsproblem war damit gar keines. Ich bin schnell bei Alyson in einem gemütlichen Haus, gerade mal einen Steinwurf vom Meer entfernt, im Osten der 1,3 Millionen-Einwohner-Metropole Auckland untergekommen.

Die Jobsuche gestaltete sich da schon etwas schwieriger. Neuseelands Wirtschaft boomt. Es herrscht quasi Vollbeschäftigung und Arbeitskräfte werden überall händeringend gesucht. Warum also nicht das Angebot annehmen, auf einem Friedhof als Gärtner zu arbeiten? Immerhin wäre es ein steiler Karrieresprung gewesen, da ich plötzlich 500 Leute unter mir gehabt hätte. Daraus wurde erst einmal nichts. Die erschreckend niedrigen Löhne in Neuseeland haben mich davon abgehalten, dieses Jobangebot anzunehmen. Bei vergleichbaren Lebenshaltungskosten wie in Deutschland ist ein Stundenlohn von fünf Euro nicht gerade üppig. Berufliche Erfüllung würde es in Neuseeland nicht über die Größe der Zahl auf dem Gehaltszettel geben, sondern über den Spaßfaktor bei der Arbeit.

Bei Villa Maria Ltd., dem renommiertesten Weingut Neuseelands, bin ich schließlich fündig geworden. Mit drei Kollegen war ich dort für die Pflege des riesigen parkähnlichen Geländes zuständig.

Und da waren sie dann auch, die überschäumenden Glücksgefühle, wenn ich frühmorgens mit dem Rasenmäher auf einem Hügel stand, hinter mir der Ozean und vor mir die endlosen, perfekt symmetrisch gepflanzten Reihen mit Wein, aus denen die Sonne gerade die letzten Nebelschwaden vertreibt. Ich hatte definitiv einen der schönsten Arbeitsplätze der Welt!

Das eigene Motorrad per Schiff mit nach Neuseeland zu bringen war zudem eine goldrichtige Entscheidung. Die BMW-Enduro erwies sich als ideal, wenn es darum ging, Kontakte im Land zu knüpfen. Schnell war ich Mitglied im altehrwürdigen BMW-Motorradclub Neuseelands und bin mit den dortigen Bikern fast jedes Wochenende 'on the road' auf Erkundungstour durchs Land gewesen.

Blubbernde Schlammlöcher

Nach einem halben Jahr habe ich Villa Maria schweren Herzens verlassen. Es gab einfach noch zu viel, das im mystischen Herr-der-Ringe-Land von mir entdeckt werden wollte und in Wochenendausflügen nicht erreichbar war: Die Berge Neuseelands sind sensationell und ein Paradies für passionierte Wanderer. Im Abel Tasman National Park reihen sich die Traumstrände mit Südseecharakter wie Perlenketten aneinander. Die Faszination der geothermalen Vulkangebiete mit Geysiren, blubbernden Schlammlöchern und Seen mit kochend heißem Wasser, ist überwältigend. Gletscher, die ihre Zungen bis zum Regenwald hinstrecken, bieten ein beeindruckendes Naturschauspiel.

Nach neun Monaten Neuseeland habe ich das Land mit dem Gefühl verlassen, hier Spuren hinterlassen zu haben und die liebenswerten Menschen des kleinen Inselstaates haben Spuren in meinem Herzen hinterlassen. So manche geschlossene Freundschaft hält bis heute.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019