AÜW installiert fünf Batterie-Großspeicher im Allgäu

In Dietmannsried installierte das AÜW einen von fünf Batterie-Großspeichern im Raum Kempten und Oberallgäu.
  • In Dietmannsried installierte das AÜW einen von fünf Batterie-Großspeichern im Raum Kempten und Oberallgäu.
  • Foto: AÜW
  • hochgeladen von Michelle aus dem Aus dem Bruch

Der Kemptener Stromanbieter Allgäuer Überlandwerk (AÜW) hat seit Jahresbeginn fünf Batterie-Großspeicher installiert. Die Standorte sind in Kempten, Kempten-Ursulasried, Nesselwang (Ostallgäu), Dietmannsried und Rubi bei Oberstdorf (beide Oberallgäu).

„Die Hauptaufgabe der Batteriespeicher besteht darin, überschüssige Energie zwischenzuspeichern und zeitversetzt wieder abzugeben. Das stützt die Netzstabilität“, sagt Stefan Nitschke, Pressesprecher des AÜW.

An sonnigen und windigen Tagen wird durch Photovoltaik-Anlagen und Windräder viel Strom ins Netz eingespeist. Gibt es tagsüber nicht genug Stromverbraucher, kommt es zu einem Ungleichgewicht im Netz, das stetig ausgeglichen werden muss.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 14.04.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ