Jazz
Atemlos am Flügel - Craig Taborn im Theater-Oben in Kempten

Atemlos, fast. Wenn Craig Taborn am Flügel sitzt, scheint er die Welt um sich herum zu vergessen. Da sind nur diese weißen und schwarzen Tasten, auf denen er seine Finger tanzen lässt. Zart ist der Beginn. Und dann spürt er fest entschlossen den Klängen nach – des Instruments und wohl auch denen in seinem Innern. Alles wird bestimmter, rhythmischer, wilder. Bis zur Ekstase. Und dann? Taborn bricht schlagartig ab, nimmt einen Schluck aus einer Wasserflasche, kommentiert mit einem Nicken den lautstarken Applaus, um sich sogleich wieder in sein Instrument zu versenken. Vier 20- bis 25-minütige Klangräume erkundet der 42-jährige Pianist im Theater-Oben – und hinterlässt einen tiefen Eindruck.

Fundament seines Konzerts sind die 13 Stücke seines ersten Solo-Albums 'Avenging Angel'. Doch Taborn macht keine Ansagen. Wozu auch? Wer Ohren hat, der höre. Das dritte Opus etwa, das er nach der Pause zelebriert, erinnert an eine Flussfahrt, die an einem idyllischen Flecken beginnt, wo der Fluss noch träge, aber zauberhaft ist.

Bei gedrücktem Pedal tupft Taborn Töne und Akkorde. Alles schwingt, flirrt, hallt nach. Und dann nimmt die Reise Fahrt auf. Der Fuß geht vom Pedal. Die Wellen nehmen zu, die Konturen schärfen sich. Es geht an Felsen vorbei, durch Walzen hindurch. Die linke und die rechte Hand bewegen sich aufeinander zu, stoßen sich ab. Wilde-bedrohliche Akkord-Kaskaden türmen sich auf, um urplötzlich zu verstummen.

Und ein Blues zum Schwelgen

Ein wundersamer Geschichtenerzähler ist dieser Craig Taborn, der nach gut 20 Jahren in der Jazzszene New Yorks den solistischen Befreiungsschlag wagt. In den stillen Momenten erinnert er an den Romantiker Chick Corea oder auch an den norwegischen Melancholiker Ketil Bj?rnstad.

Doch nur kurz. Denn bei Taborn bricht alles schnell auf. Bedrohungen machen sich breit, wüten. Zum Schluss zeigt sich Taborn versöhnlich: Die Zugabe, das fünfte Stück, ist ein akkord-fetter Blues zum Schwelgen – mit gewohnt abruptem Ende. Großartig.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020